Ziele
Aktuell
Wissen
Vorstand
Mitgliedschaft
Statuten
Forum
Umfrage
Fotos
Links
Home
Geschichte der CU Chemie Uetikon und cph
Der Chemiebereich von CPH gründet auf der ältesten noch existierenden Chemiefabrik der Schweiz in Uetikon aus dem Jahr 1818. Diese wurde von den Gebrüder Schnorf gegründet und produzierte Schwefelsäure, Eisen- und Kupfervitriol.

1873 wurde die Papier- und Holzstofffabrik Perlen gegründet. Die Familie Schnorf, als Inhaberin der Chemischen Fabrik Uetikon, beteiligte sich 1881 an ihr und übernahm 1950 deren Mehrheit. Die 1899 in eine Aktiengesellschaft umgewandelte Chemische Fabrik Uetikon steigerte bis in die 1960er Jahre die Schwefelsäureproduktion auf über 80'000 Jahrestonnen und wurde zum grössten Schwefelsäureproduzenten in der Schweiz.


Gebrüder Schnorf


1971 wurde die CPH Chemie + Papier Holding AG in Luzern gegründet, unter deren Dach die verschiedenen Aktivitäten zusammengefasst wurden. 1979 gründete die Chemische Fabrik Uetikon das Tochterunternehmen Zeochem für die Herstellung von Zeolithen als Joint Venture mit der US amerikanischen United Catalysts Inc. in Louisville.

Die 1990er Jahren waren durch mehrere organisatorische Umstrukturierungen der Unternehmensgruppe geprägt. So wurde 1990 die Chemische Fabrik Uetikon zur CU Chemie Uetikon AG umstrukturiert und im Jahr darauf in Lahr (Deutschland) die Tochtergesellschaft CU Chemie Uetikon GmbH gegründet. Damit verbunden war ein markanter Ausbau des Bereiches organische Chemie.

1992 wurde der Perlen-Gruppe eine Holdingstruktur gegeben, mit den Tochtergesellschaften Perlen Papier AG, Perlen Converting AG und Perlen Immobilien AG. Gleichzeitig erfolgte die Umstellung auf den Rohstoff Altpapier mit einer entsprechenden Altpapieraufbereitungsanlage.

1994 erfuhr die Uetikon-Gruppe abermals eine Restrukturierung, in der die Ausrichtung auf die zunächst drei Geschäftsbereiche Organo, Zeochem und Chemikalien/Agro festgelegt wurde. Der Düngerbereich wurde dabei mit der Lonza AG unter der Marke "Agroline" zusammengelegt. 1997 übernahm die Uetikon-Gruppe die Zeochem vollständig. Schliesslich wurde 1998 die Struktur der CPH-Gruppe vereinfacht, indem die Perlen Holding AG mit der CPH Chemie + Papier Holding AG fusioniert wurde.

2002 stellte das Unternehmen die Schwefelsäureproduktion ein. Gleichzeitig wurden die Bereiche Zeolith- und Silicagelchemie sowie die Mineraldüngerproduktion als Zeochem AG bzw. als CU Agro AG als rechtlich selbständige Firmen CU von der Chemie Uetikon AG abgespalten und sind seither Teil des Konsolidierungskreises Chemie der CPH Chemie + Papier Holding.


Quelle: Wikipedia.

 

zurück
 

Verein Uetikon AN DEN See
Postfach 407, 8707 Uetikon    MAIL